Stromloser Pelletofen

Mit Pelletofen ohne Stromanschluss - Energiesparen im Haushalt und schmücken den Raum

Pelletofen stromlos beim Ofenhaus Baklarz kaufenPelletofen ohne Stromanschluss

Ein wärmendes Feuer kann nicht nur sehr gemütlich sein, sondern stellt oftmals auch ein optisches Highlight. Der stromlose Pelletofen kann sogar noch deutlich mehr: Er beheizt einen Raum gleichmäßig und konstant und macht so jede andere Heizung überflüssig. Kein Wunder also, dass sich immer mehr Menschen für den Kauf eines solchen Ofens entscheiden.

 

Wie funktioniert ein stromloser Pelletofen?

Als Brennstoff dienen die namensgebenden Pellets. Diese bestehen größtenteils aus Holzspänen und werden zusammen mit Wasser und Maisstärke auf eine Größe von 20 bis 50 Millimeter gepresst. Anders als bei einem Kaminofen müssen daher keine Holzscheite nachgelegt werden. Stattdessen wird der Vorratstank des Pelletofens zu Beginn einmal komplett gefüllt. Von dort wird dann immer genau die Menge an Brennstoff in den Ofenbereich geleitet, die benötigt wird, um die gewünschte Wärme zu erreichen. Dieser Vorgang erfolgt, ebenso wie die Entzündung der kleinen Holzprodukte, komplett automatisch. Für den Nutzer ist der Betrieb also mit deutlich weniger Aufwand verbunden als bei einem klassischen Kaminofen.

 

Welche Anbieter gibt es in Deutschland?

Aktuell gibt es zwei Anbieter in Deutschland, die stromlose Pelletöfen produzieren. Im Premiumsegment hat sich die Firma KOPPE etabliert. Diese ist seit rund achtzig Jahren auf den Vertrieb von Öfen spezialisiert und hat drei Modelle auf dem Markt: KOPPE Gravity, Koppe Tayo, KOPPE Symio. Bei allen dreien kommt ein ECO-Triebwerk zum Einsatz, um die Pellets zu verheizen. Einziger Konkurrenz hierzulande ist die Firma Fireplaces. Diese ist Teil der renommierten Olsberg Gruppe und hat sich vor allem auf preisgünstige aber voll funktionsfähige Modelle konzentriert. Beide Unternehmen konnten bereits zahlreiche Kunden für ihr Angebot gewinnen.

 

Was kostet der stromlose Pelletofen?

Für die Modelle von KOPPE müssen zwischen 3990,00 Euro und 4700,00 Euro gezahlt werden. Die Öfen von Fireplaces sind hingegen bereits ab 1.500 Euro zu bekommen - allerdings ohne Ofenanschluss und mit einem weniger ausgefeilten Design.

 

Welche Vorteile bringen stromlose Pelletöfen mit sich?

  1. Energiesparen im Haushalt: Da Pellets zur Wärmeproduktion verbrannt werden, wird kein Strom dafür benötigt. Zwei Kilogramm Pellets liefern dabei die selbe Menge an Wärmeenergie wie ein Liter Heizöl oder ein Kubikmeter Gas - ohne CO2-Emissionen zu verursachen.
  2. Niedrige Brennstoffkosten: Verglichen mit Öl- oder Gasheizungen sind Pellets als Brennstoff deutlich günstiger. Im Idealfall wird so nicht nur Energiesparen im Haushalt ermöglicht, sondern auch der Geldbeutel geschont.
  3. Es wird kein Stromanschluss benötigt: Dies bedeutet zum einen: Für den 24h-Betrieb bei 120 Watt fallen keine Stromkosten an. Zum anderen ist der Betrieb aber auch bei einem Stromausfall problemlos weiter möglich.
  4. Ein natürliches Flammenbild: Die verbrennenden Pellets erzeugen ein breites Flammenbild, das alleine durch den Anblick schon ein wärmendes und behagliches Gefühl auslöst.
  5. Einfache Bedienung und Reinigung: Verglichen mit normalen Kaminöfen fällt weniger Arbeit und weniger Asche an.
  6. Kein Lärm: Die Konstruktionsweise unterscheidet sich von normalen Pelletöfen. Daher wird kein Gebläse benötigt - und dadurch auch weniger Lärm verursacht.

Welche Nachteile besitzen stromlose Pelletöfen?

Die Anschaffungskosten für den stromlosen Pelletofen sind zu Beginn vergleichsweise hoch. Durch vergleichsweise niedrige Brennstoffkosten kann dies im Laufe der Jahre aber wieder ausgeglichen werden.

Lassen Sie sich von einem Baumeister aus unserem Ofenhaus  Baklarz persönlich oder telefonisch fachmännisch beraten. Stromlose Pelletöfen finden Sie in unserem Kamin-Shop.

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com